25 Jahre Grünes Band Europa - Grenzen trennen. Natur verbindet

Wo liegt der größte Biotop-Verband der Welt, die mit 12.500 Kilometer längste geschlossene Naturlandschaft der Erde? Nicht am Amazonas, nicht in Afrika oder Asien, sondern direkt vor unserer Haustür. Die gesamte burgenländische Landesgrenze ist Teil des grünen Bandes, eines weltweit einzigartigen Naturparadieses, das aber auch deshalb so verletzlich ist, weil wir seine Besonderheit ig kennen und schätzen.

25 Jahre Grünes Band Europa – Grenzen trennen, Natur verbindetNaturerbe Gründes Band

Die Errichtung eines europaweiten Schutzgebietsnetzes entlang des ehemaligen Eisernen Vorhangs ist keine Selbstverständlichkeit und läuft nicht ohne Widerstände ab. Zu viele Interessen lasten auf diesem ehemaligen Niemandsland.

Der Bau von neuen Verkehrswegen, der Siedlungsdruck und die Ausweitung landwirtschaftlicher Intensivflächen stehen an vorderster Stelle.

Aus diesem Grunde initiierte die IUCN (International Union for Conservation of Nature, www.iucn.org) 2004 bei einem Treffen in Sarrod im ungarischen Fertö-Hansag Nationalpark die europaweite Initiative „European Green Belt“.

In Österreich arbeitet der Naturschutzbund seit 2002 im Auftrag des Lebensministeriums aktiv an der Realisierung und Erhaltung des knapp 1300 km langen Grünen Bandes Österreich mit.1300 km lang ist das Grüne Bandes in Österreich.


 Zusätzlich übernahm kein geringerer als der ehemalige Präsident der Sowjetunion, Michail Gorbatschow, die symbolische Schirmherrschaft über diese Initiative.

In Österreich arbeitet der Naturschutzbund seit 2002 im Auftrag des Lebensministeriums aktiv an der Realisierung und Erhaltung des knapp 1300 km langen Grünen Bandes Österreich mit.

Nach dem Zweiten Weltkrieg und der Umwandlung Ungarns und der Tschechoslovakei in kommunistische Republiken entstand der Eiserne Vorhang, eine streng bewachte Grenze mit Stacheldraht, Soldaten auf Wachtürmen und – bis Ende der 1960er Jahre – Minenfeldern.Vom Eisernen Vorhang zum grünen Band Europas

Nach dem Zweiten Weltkrieg und der Umwandlung Ungarns und der Tschechoslovakei in kommunistische Republiken entstand der Eiserne Vorhang, eine streng bewachte Grenze mit Stacheldraht, Soldaten auf Wachtürmen und – bis Ende der 1960er Jahre – Minenfeldern.

Viele Menschen haben am Eisernen Vorhang ihr Leben verloren, viele Menschen haben aber auch die Flucht in den Westen geschafft.

Erst 1989 wurde nach dem Zusammenbruch des Kommunismus der Eiserne Vorhang entfernt und die Grenze zwischen der Slowakei, Ungarn, Slowenien und Österreich durchlässiger. Am 2. Mai 1989 begannen ungarische Soldaten mit dem Abbau des trennenden Stacheldrahtes, beobachtet von Journalisten aus aller Welt. Wenige Wochen später dokumentierten Außenminister Alois Mock und sein ungarischer Amtskollege Gyula Horn den Beginn einer neuen politischen Ära.

Die Parndorfer Platte liegt am Dreiländereck Österreich-Slovakei-Ungarn. Im Jahr 1999 wurde das Grenzkommunalforum gegründet. In dem insgesamt 40 Bürgermeister aus allen drei Staaten vertreten sind. Seither konnten einige Projekte realisiert werden, darunter die Schaffung eines Radwegenetzes über die Grenzen hinweg.

Die Parndorfer Platte liegt am Dreiländereck Österreich-Slovakei-Ungarn. Im Jahr 1999 wurde das Grenzkommunalforum gegründet. In dem insgesamt 40 Bürgermeister aus allen drei Staaten vertreten sind. Seither konnten einige Projekte realisiert werden, darunter die Schaffung eines Radwegenetzes über die Grenzen hinweg.

Vogelschutzgebiet Parndorfer Platte - HeidebodenVogelschutzgebiet Parndorfer Platte - Heideboden


Die Lafnitz - Ramsar-Schutzgebiet und Natura 2000 Gebiet